Abschied aus Waldsassen

Friedenskirche Waldsassen
Bildrechte: KG Waldsassen

Diakon Fritz Lieb verlässt die evangelische Kirchengemeinde in Waldsassen. Dekan Thomas Guba wird ihn am Sonntag, den 30. Januar um 14 Uhr in einem Gottesdienst in der Friedenskirche verabschieden. Für viele Gemeindemitglieder kam diese Nachricht überraschend. Doch der 61-jährige Rummelsberger Diakon hat sich den Schritt längere Zeit überlegt. „Ich möchte mich noch einmal neu orientieren und habe mich auf eigenen Wunsch ab 1. März 2022 vom Dienst beurlauben lassen.“

Seit 1. Juli 2014 ist Diakon Lieb im Stiftland tätig und mit vielfältigen Aufgaben betraut: Er hält Gottesdienste in Waldsassen und Tirschenreuth, besucht alte und kranke Gemeindemitglieder und begleitet die Waldsassener Gruppen und Kreise. Daneben ist er in der Konfirmandenarbeit der Pfarrei Tirschenreuth-Waldsassen engagiert und im Redaktionsteam des Gemeindebriefes aktiv. Vom Stuhlkreis im evangelischen Kindergarten bis zum Seniorengottesdienst spiegelt sich die gesamte Bandbreite des Gemeindelebens in seinem Stellenprofil.

Zusätzlich ist Lieb auch mit einem Dekanatsauftrag in der Altenheimseelsorge im Steinwald tätig, ein Arbeitsfeld, das dem Diakon besonders am Herzen liegt: „Eine Freude sind für mich immer wieder die Gottesdienste mit den Menschen in den Altenheimen. Dabei mache ich die Erfahrung, dass Gott nicht nur in der Kapelle oder Kirche, sondern auch im Mehrzweckraum eines Hauses da und spürbar ist.“ Ende Januar verabschiedet sich Lieb nun auch aus diesem Arbeitsfeld.

Die evangelische Kirchengemeinde Waldsassen erstreckt sich von Konnersreuth über Münchenreuth bis nach Bad Neualbenreuth und hat rund 620 Mitglieder. Sie bildet mit der Kirchengemeinde Tirschenreuth die Pfarrei Tirschenreuth-Waldsassen.