Pfarrerin mit Leidenschaft fürs Land kommt nach Wirbenz

Pfarrerin Friederike Steiner
Bildrechte privat

Große Freude bei den Evangelischen in Wirbenz, Kemnath und Immenreuth! Am 3.Advent erfuhren die Gemeindemitglieder im Gottesdienst in der Wirbenzer St. Johanniskirche, dass die Pfarrei Wirbenz am 1.März 2023 eine neue Pfarrerin bekommt. Sie heißt Friederike Steiner und ist zur Zeit noch als Pfarramtsführerin in der Gemeinde der Bayreuther Erlöserkirche tätig. Nun freut sie sich auf den Wechsel ins Nachbardekanat Weiden in der Oberpfalz und ihre zukünftigen Aufgaben: „Die Offenheit der Menschen auf dem Land spricht mich an und ich freue mich darauf, bei Besuchen wieder die Tür geöffnet zu bekommen.“

Die Region und das Arbeiten in einer Landgemeinde sind der 61-jährigen Seelsorgerin nicht fremd. Die in Papua-Neuguinea geborene Mutter von drei erwachsenen Kindern ist in Oberfranken aufgewachsen und hat in Erlangen und München studiert. Im Dekanat Bayreuth war sie auf unterschiedlichen Stellen tätig, vorwiegend auf dem Land. Sie freut sich schon jetzt auf die Zusammenarbeit mit den vielfältigen Gruppen und Kreisen und die ökumenischen Kontakte in ihrer neuen Pfarrei. Ein großer Pluspunkt ist für sie außerdem, dass die Kollegen aus den Kirchengemeinden der Kulmregion gut zusammenarbeiten: „Solch eine regionale Zusammenarbeit, bei der die Gaben der einzelnen Hauptamtlichen zum Tragen kommen, ist unheimlich wertvoll und bereichernd.“

Bald steht nun für Friederike Steiner und Ehemann Peter Jerke der Umzug ins Wirbenzer Pfarrhaus an. Ob die leidenschaftliche Krimileserin bis dahin viel Gelegenheit haben wird, ihrem Hobby zu frönen, ist fraglich. Für einige Paare selbstgestrickter Socken sollte die Zeit aber reichen, meint sie mit einem Augenzwinkern: „Ich stricke gerne, vorwiegend für die Enkelkinder. Da ist man schnell fertig.“ Ihre Einführung findet voraussichtlich am Sonntag, den 5.März 2023 um 14 Uhr in der Wirbenzer St. Johanniskirche statt.