Verstärkung für Vohenstrauß

Tanja Fock
Bildrechte: privat

Am 1. September ist es soweit: Die seit Februar vakante Gemeindepädagogenstelle in der evangelischen Kirchengemeinde Vohenstrauß wird wieder besetzt. Tanja Fock heißt die neue Mitarbeiterin, die im Herbst aus Bayreuth in die Oberpfalz umzieht. Die Diakonin und Erzieherin bringt viele Erfahrungen mit, die sie gerne in die Gemeindearbeit in Vohenstrauß einbringen möchte. Am 25.September um 9.30 Uhr führt sie Dekan Thomas Guba in der Simultankirche in Altenstadt auf ihrer neuen Stelle ein.
Die gebürtige Schwäbin aus Stuttgart ging nach der Schule erst einmal für einige Zeit nach Taizé. Dieser Ort in Frankreich ist für seine ökumenischen Jugendtreffen weltweit bekannt. Ihre Ausbildung zur Diakonin machte sie in Bielefeld-Bethel. Tanja Fock war in Nürnberg im Kindergarten tätig und hat als Gemeindediakonin mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet.

Zudem verfügt die 47-jährige über Erfahrung mit der Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Auch einige Jahre als Ordensfrau bei der Communität Casteller Ring auf dem Schwanberg, einem evangelischen Frauenkloster in Unterfranken, gehören zu ihrem Lebensweg. Aktuell studiert sie an einer Fernuniversität Psychologie.
Jetzt freut sie sich auf die neuen Aufgaben in Vohenstrauß. „Die offene Ausschreibung hat mich sehr angesprochen, dass einfach vieles möglich ist. Ich möchte gemeinsam mit den anderen Mitarbeitenden schauen was sinnvoll und notwendig ist und habe Lust, etwas aufzubauen.“

Und sie hofft, dass sich auch für ihre beiden großen Hobbys neue Möglichkeiten ergeben. Die zukünftige Vohenstraußerin, mit einer Körpergröße von 1,53m eher klein gebaut, liebt nämlich Kampfsport und betreibt zum Ausgleich Kung Fu und Qi Gong.