Weidener Schüler sammeln für AIDS-Waisen in Tansania

Spendenübergabe
Bildrechte: privat

Im Oktober 2018 waren der Leiter Samwel Mori und zwei Mitarbeitende des Aids-Waisenprojekts HuYaMwi aus Mwika (Tansania) im Augustinus-Gymnasium zu Gast. Sie berichteten von Kindern, die ihre Eltern durch Aids verloren haben und nun entweder bei Verwandten leben oder nur mit ihren Geschwistern ihre Tage verbringen. Die Fieldworker der Bibelschule in Mwika helfen diesen Kindern, indem sie Schulgeld bezahlen, Schuluniformen besorgen oder mit Saatgut und Nutztieren helfen, damit die Familien ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können. Die Bibelschule in Mwika, zu der das Projekt gehört, ist seit über vierzig Jahren in eine Partnerschaft mit den evangelischen Dekanaten Wunsiedel und Weiden eingebunden.
Der Besuch der Gäste aus Afrika hinterließ bei den Schülern tiefen Eindruck. Um die wichtige Arbeit der Fieldworker von HuYaMwi zu unterstützen, sammelten die Schüler des P-Seminars Gottesdienstgestaltung eine stattliche Summe. Auch Schüler anderer Jahrgänge trugen in den Wochen vor Weihnachten dazu bei, sodass die schöne Summe von 1209 Euro zusammen kam. Am 28. Januar überreichten die beteiligten Schüler in Anwesenheit des Schulleiters Dr. Ulrich Winter und des Elternbeiratsvorsitzenden Peter Sailer einen Scheck an Dekanatsmissionspfarrer Andreas Ruhs und die Dekanatsmissionsbeauftragte Renate Bärnklau.