Bewahrung der Schöpfung

Bewahrung der Schöpfung – global denken – lokal handeln – Frieden stiften. Die Fotovoltaikanlage auf dem Gemeindehausdach, fair gehandelter Bio-Kaffee beim Gemeindefest und Kopien auf Recycling- statt Frischfaserpapier im Pfarrbüro – ein Schöpfungsfreundlicher Lebensstil beginnt mit vielen kleinen Schritten.

Der „Grüne Gockel“ ist ein Umweltmanagementsystem, das speziell für Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen entwickelt wurde. Es hilft ihnen, einen Überblick über Energieverbräuche zu bekommen, Einsparpotenziale zu erkennen und sinnvolle Investitionen zu planen. Erfahrungen mit der Umsetzung gibt es in unserem Dekanat in der Kirchengemeinde Floß

Im Magazin umwelt-mitwelt-zukunft“ gibt es drei bis viermal jährlich Hintergrundinformationen und Tipps aus der Praxis für die Praxis.

Weiterbildungsangebot zum konkreten Klimaschutz: Vom Grünen Datenkonto, Klimabewusstem Heizen in Kirche und Gemeindehaus, über energieeffiziente Beleuchtung und nachhaltigen Einkauf.

Plakette "Grüner Gockel" am Gemeindehaus in Floß
Bildrechte: SG

Pfarrer Matthias Weih
Umweltbeauftragter im Dekanat Weiden

Kontakt

 

In der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern gibt es ein Netzwerk aus Umweltbeauftragten in den Kirchengemeinden und Dekanaten. Sie werden unterstützt vom Team der Umwelt- und Klimaarbeit im Landeskirchenamt in München.

Sie möchten wissen, wer Umweltbeauftragte/r  in Ihrer Kirchengemeinde ist oder wollen aktiv werden? Dann erkundigen Sie sich einfach in Ihrem Pfarramt.