Grüß Gott!

Unser Dekanat liegt im Nordosten Bayerns und in der Mitte Europas. Wir sind anders als geglaubt! Seit 1.Juli 2024 bildet das ehemalige Dekanat Weiden die Region Nord des neuen Dekanates Cham/ Sulzbach-Rosenberg/ Weiden.

Bei uns gibt es Gemeinden mit einer Geschichte, die bis in die Reformationszeit reicht und Neugründungen nach dem 2. Weltkrieg. Die großen Zeltlager der Evangelischen Jugend, eine lebendige Bildungsarbeit und die Gedenkstättenarbeit in Flossenbürg sind uns wichtig. Unsere vielen Posaunenchöre bereichern Gottesdienste und Feste.
Bei uns gibt es wunderschöne Natur und weltweit erfolgreiche Firmen. Auf dem Simultankirchen-Radweg können Sie die Region  zwischen Sulzbach-Rosenberg und Weiden erkunden.
Wir sind eine Region im Wandel und stellen uns den Herausforderungen mit Mut und Fantasie. Unsere Basis sind das Wort Gottes und unser Glaube, der uns hilft die Zukunft zu gestalten.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen
Ihr Thomas Guba, Dekan

Dekan Thomas Guba
Bildrechte privat

Evang.-Luth. Dekanat Weiden | Leibnizstraße 19 | 92637 Weiden

Tel. 0961-470 49 21

NEU ab 1.7.2024: dekanat.chasurowen.weiden@elkb.de

https://www.facebook.com/dekanat.weiden.evangelisch

 

 

 

 

Regionalbischof Stiegler und die beiden Dekane sitzen in der 1.Reihe
Bildrechte SG

Was für ein Fest! Mit Pauken und Trompeten wurde am 13. Juli der Zusammenschluss der evangelischen Dekanate Cham, Sulzbach-Rosenberg und Weiden in der Sulzbacher Christuskirche offiziell besiegelt. Damit entsteht das größte Flächendekanat der bayerischen Landeskirche. Es erstreckt sich von Waldsassen im Norden bis Zwiesel im Südosten und von Etzelwang im Landkreis Amberg-Sulzbach bis zur tschechischen Grenze.

Die Präsiden der drei ehemaligen Dekanate setzten gemeinsam mit Regionalbischof Klaus Stiegler im Festgottesdienst ihre Unterschriften unter die Gründungsurkunde. Die leitenden Ehrenamtlichen aus Cham, Sulzbach-Rosenberg und Weiden hatten außerdem ein besonderes Geschenk dabei: Ein Apfelbäumchen mit Reisern von drei verschiedenen Apfelsorten. Sie sahen darin ein hoffnungsvolles Bild für das neue Dekanat. Jede Region bringe ihren besonderen Geschmack und ihre eigene Farbe ein. „Aber wir haben einen gemeinsamen Stamm und eine gemeinsame Wurzel“, so Käthe Pühl.

Regionalbischof Stiegler würdigte das hohe Engagement, mit dem Hauptberufliche und Ehrenamtliche gemeinsam die Dekanatsfusion auf den Weg gebracht hätten. Er führte Dekanin Ulrike Dittmar und Dekan Thomas Guba als „Tandem“ in ihre Ämter ein und dankte ihnen für ihren Mut, kluge und zukunftsträchtige Strukturen für die sich verändernde Kirche zu schaffen.

 

Regionalbischof Stiegler segnet Dekanin Ulrike Dittmar und Dekan Thomas Guba
Bildrechte SG
Chor und Orchester spielen festliche Musik auf der Orgelempore
Bildrechte SG

 

 

 

 

 

 

 

 

In ihrer Dialogpredigt warben die beiden Dekane dafür, Neues zu wagen. „Noch ist nicht alles perfekt“, stellten Guba und Dittmar fest. „Wir werden manches ausprobieren. Und wenn es nicht funktioniert, dann machen wir es eben anders.“ Sie baten alle anwesenden Hauptamtlichen nach vorne, dankten ihnen für ihren Einsatz und baten sie auch weiterhin um konstruktive Zusammenarbeit.

Für festlichen Glanz im Gottesdienst sorgten Chöre und Musiker aus allen drei Dekanaten unter der Leitung der Dekanatskantoren Anna-Magdalena Bukreev und Michael Grünwald sowie Kirchenmusikdirektorin Kerstin Schatz und Kirchenmusikdirektor Gerd Hennecke an der Orgel.

Landrat Richard Reisinger (Amberg-Sulzbach) gratulierte zur Dekanatsfusion, ebenso der katholische Stadtpfarrer Herbert Mader. Die Stellvertretende Dekanin Kathrin Nagel aus Bad Kötzting und Tamara Stampka, Seniora für das Pfarrkapitel Cham, freuten sich auf die Zusammenarbeit im neuen Dekanat „Chasurowen“. Karl Georg Haubelt, Mitglied im Landessynodalausschuss bilanzierte: „Jetzt kommt wieder zusammen, was früher schon zusammen war.“

Beim anschließenden Empfang im Dekanatsgarten nutzten die Gäste die Gelegenheit, bei Schmankerln aus Cham, Sulzbach-Rosenberg und Weiden Kontakte zu knüpfen und die Fusion zu feiern.

Weitere Infos und eine Bildergalerie gibt es auf der Seite zum neuen Dekanat.

Dekan Thomas Guba segnet Pfarrerin Lisa Keck
Bildrechte Gabi Mehlan

Am Samstag, den 6.Juli führte Dekan Thomas Guba Pfarrerin Lisa Keck in ihr Amt als Seelsorgerin am Klinikum in Weiden ein. Seit Februar ist sie bereits am Bezirksklinikum Wöllershof und in der Klinik für geriatrische Rehabilitation in Erbendorf tätig. Nun übernimmt sie eine weitere halbe Stelle in Weiden, um Patientinnen und Patienten seelsorgerlich zu begleiten. Daneben ist sie gemeinsam mit ihrer Kollegin, der Religionspädagogin Doris Kick, auch Ansprechperson für die Mitarbeitenden des Krankenhauses.

Bundespräsident Steinmeier bastelt mit Kindern in der Kinderscheune Kreuz Christi
Bildrechte Inga Hinz

So etwas passiert nicht alle Tage! Bundespräsident Walter Steinmeier nahm sich am 25.Juni Zeit für einen Besuch in der Kinderscheune Kreuz Christi. Die Kita, die zur Kirchengemeinde St.Michael in Weiden gehört, begrüßte den hohen Gast mit einem bunt bemalten Plakat, ganz viel guter Laune und einem kreativen Programm. So durfte das Staatsoberhaupt Samenherzen aus Eierkartonbrei basteln und sich auf dem Gelände der Kindertagesstätte umsehen. Dabei kam er nicht nur mit den Mitarbeiterinnen ins Gespräch, sondern auch mit den Kindern.

Ökumenischer Gottesdienst am Nordgautag
Bildrechte Renate Gradl

Was ist Heimat? Dieser Frage wurde beim Ökumenischen Gottesdienst des 44. Bayerischen Nordgautages nachgegangen. "Was ist Heimat? - Dies ist eine sehr persönliche individuelle Frage", meinte Regionalbischof Klaus Stiegler, der den Gottesdienst mit Generalvikar Dr. Roland Batz, Pfarrer Daniel Fenk und Pfarrer Thomas Berthold im Stadtpark feierte. Der Regionalbischof blickte bei der Predigt auf seine eigene Geschichte zurück, wo vieles kompliziert war, da er achtmal umgezogen ist. Neue Regionen seien für ihn zur Heimat geworden. Dazu zählt Geborgenheit und Familie.

Wohnung im Pfarrhaus Plößberg
Bildrechte Klaus Weber

Diese Wohnung ist einfach ein Traum! Im Obergeschoss und Dachgeschoss des frisch renovierten Pfarrhauses in Plößberg ist eine wunderbar helle und geräumige Wohnung zu vermieten: Große Ess-Wohnküche und 5 weitere Zimmer, Abstellraum, Haushaltsraum, Bad, Dusche, Toilette. Fläche ca. 170 qm. Miete ca. 770 Euro kalt
Heizungskosten nach Verbrauch (Luft-Wärmepumpe), Nebenkosten und Heizung ca. 230 Euro (je nach Verbrauch), Mietbeginn ab 1.7.24 möglich.

Unsere nächsten Veranstaltungen

Simultankirchenradweg

Radler vor der Kirche in Rothenstadt Erleben. Erfahren. Entdecken. Mit dem Rad auf Entdeckungstour zu den fünfzig Oberpfälzer Simultankirchen...

Kirchenmusik

Die Kantorei Weiden singt in der Michaelskirche Hier spielt die Musik: In den Chören und Kirchenbands, auf der Orgel und in den vielen Posaunenchören...

Kirchenvorstandswahl 2024

Banner Stimm für Freiraum

Am 20.Oktober 2024 wählen die knapp 2 Millionen wahlberechtigten Mitglieder der rund 1500 Kirchengemeinden unserer bayerischen Landeskirche ihre Leitungsgremien.

Anton Beer-Walbrunn

Vorschaubild Er war zu Beginn des 20.Jahrhunderts ein hochgeachteter Komponist und Musikpädagoge, der allerdings in Vergessenheit geriet. Heute ein musikalischer Geheimtipp.

Radioandachten

Spruch des Rabbiners Akiba Ben Joseph an einem Baum Gut in den Tag starten mit den Gedanken zum Tag auf Radio Ramasuri

Seelsorge und Beratung

Vorschaubild

Sie haben eine Frage, brauchen Unterstützung oder Beratung?